Sportfreundliche Schule

Sportfreundliche Schule

Im Folgenden möchten wir Ihnen aufzeigen, welchen Stellenwert Bewegung an unserer Schule einnimmt und welche Bewegungsmöglichkeiten die Schüler an unserer Schule haben.

 

Lernen braucht Bewegung

Kinder und Jugendliche brauchen Bewegung, damit sie sich gesund und leistungsfähig entwickeln. Bewegung ist nicht nur unerlässlich für die körperliche, sondern auch für die kognitive Entwicklung; sie fördert die Lernbereitschaft, die Lernfähigkeit und das  psychosoziale Wohlbefinden.

Mit ihren Bewegungen begreifen, erobern und erweitern Kinder und Jugendliche ihre Welt und erwerben Selbstkontrolle und Selbstachtung. Auch durch Bewegung eignen sich Kinder und Jugendliche ihre Umwelt an und lernen, in ihr eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Bewegung ist Voraussetzung, um am gesellschaftlichen Leben, insbesondere im Sport, aktiv und gestaltend teilnehmen zu können. 1[1]

Die Grundschule Diesterwegstraße möchte  ihren Kindern möglichst viele Bewegungsangebote in abwechslungsreicher Form bieten. Außerdem wird in diesem Zusammenhang immer auch auf gesunde Ernährung geachtet.

 

Schulgebäude

Das Gebäude der Grundschule Diesterwegstraße ist über 100 Jahre alt und die Räume der Grundschule verteilen sich auf drei Stockwerke.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Raum in Klassenzimmergröße, der mit Teppichboden ausgelegt und mit verschiedenen Kleingeräten aus der Cleven-Becker-Stiftung und Matten, sowie Hüpfbällen als Bewegungsraum ausgestattet ist. Betreuungsgruppen und Klassen nutzen ihn regelmäßig Musikraum und Werkraum, die von allen Klassen genutzt werden, liegen im Keller und sind nur über Treppen erreichbar. Täglich müssen also viele Treppenstufen bewältigt werden. Auf dem Schulhof befindet sich ein Verkehrsparcours, welcher regelmäßig von den Kindern  in den Pausen benutzt und in den Unterricht mit einbezogen wird.

 

Sportunterricht

Der übergreifende Erziehungsbeitrag des Fachs lässt sich als Erziehung durch und zu Bewegung, Spiel und Sport bezeichnen. (siehe Nds. Kerncurriculum Sport)

 

Kompetenzen im Fachbereich Sport

  • Körpererfahrung
  • Bewegungserfahrung
  • Materialerfahrung
  • Könnenserfahrung
  • Ausdruckserfahrung
  • Sozialerfahrung
  • Gesundheitserfahrung

Diese Kompetenzen werden in der Grundschule Diesterwegstraße im Sportunterricht erarbeitet. Dazu gehören insbesondere auch die sozialen Komponenten wie z.B. sich mit anderen zusammen bewegen, auftretende Konflikte bewältigen, gewinnen und verlieren können.

Darüber hinaus werden regelmäßig eine sportliche Arbeitsgemeinschaften angeboten, in denen verschiedenste Kompetenzen trainiert werden.

Für die Leistungsbewertung stehen für die jeweilige Lehrkraft nicht nur das absolute Bewegungskönnen im Vordergrund sondern vielmehr das Bemühen des einzelnen Kindes, sein individueller Lernfortschritt und seine soziale Kompetenz im Lernfeld Sport (Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Fairness, Kooperationsbereitschaft, Konfliktbewältigung).

 

Sportarbeitsgemeinschaften

Jedes Jahr bieten wir verschiedene Arbeitsgemeinschaften mit einem Bewegungsschwerpunkt an. Das sind z.B. Fußball, Tanzen, Basketball, Voltigieren, Skateboard, u.a.

Allen Arbeitsgemeinschaften ist wichtig, dass die Kinder vielfältige Erfahrungen zum Ausdruck eigener Fähigkeiten machen und Gelerntes bei Bedarf erfolgreich vorstellen oder in Wettkämpfen unter Beweis stellen können, dass soziale Kompetenzen geschult und die Kinder motiviert werden, auch über die Dauer der Arbeitsgemeinschaft hinaus kennengelernte Sportarten weiterzuführen.

Neben den Arbeitsgemeinschaften werden auch in der Nachmittagsbetreuung zahlreiche Bewegungsangebote im Rahmen der offenen Angebote gemacht.

 

Sportförderunterricht

Zentrales Anliegen des Sportförderunterrichtes ist die Bewegungsförderung. Er übernimmt die Aufgabe der ganzheitlichen Förderung von Kindern mit motorischen und psychosozialen Auffälligkeiten mit dem Ziel, einen Beitrag zur Unterstützung, Stabilisierung und Harmonisierung ihrer Persönlichkeit zu leisten. Sportförderunterricht ist eine Fördermaßnahme für Schülerinnen und Schüler mit Entwicklungsauffälligkeiten, die zu umfassenden und dauerhaften Problemen mit sich selbst und ihrer Umwelt geführt haben bzw. führen können.[2]

 

An der Grundschule Diesterwegstraße bieten wir Sportförderunterricht in den Klassenstufen 1 und 2 an. Hier werden mit Einwilligung der Eltern Kinder gefördert, die

  •  Wahrnehmungsschwächen haben
  •  Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme haben
  •  geringe Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft zeigen
  •  auffällige Verhaltensweisen wie Ängstlichkeit, motorische Unruhe oder Aggressivität zeigen
  •  einen Entwicklungsrückstand aufweisen, eingeschränkte motorische Leistungsfähigkeit oder Adipositas haben.

 

Schwimmunterricht und Schwimmförderunterricht

Kinder der 3. Klassen erhalten im Rahmen des Sportunterrichts Schwimmunterricht bei einer entsprechend ausgebildeten Lehrkraft und sollen so befähigt werden, die Schwimmabzeichen des Seepferdchens und das in Bronze zu erlangen.

Kinder, die in der 4. Klasse dies noch nicht erreicht haben, bekommen im Schwimmförderunterricht, der am Nachmittag stattfindet, dazu die Gelegenheit. Sobald freie Plätze vorhanden sind, können auch bereits Drittklässler an dem Förderprogramm teilnehmen.

Durch die Teilnahme am Projekt „Lernen braucht Bewegung“ wird der Förderunterricht durch eine zweite Schwimmlehrerin betreut.

 

Kooperationen

Mit folgenden Kooperationspartnern arbeiten wir im Bewegungsbereich zusammen:

 

MTV Braunschweig/ Freie Turner Braunschweig = SG Braunschweig

Der MTV bietet gemeinsam mit den Freien Turnern eine Schulvereinsbasketballmannschaft an unserer Schule an. Diese ist aufgeteilt in ein Jungen- und in ein Mädchenteam. Diese trainieren einmal pro Woche jeweils 90 Minuten in der Sporthalle der Grundschule Diesterwegstraße. Neben dem Training nimmt die Mannschaft an Spielen gegen andere Schulen teil oder an Turnieren.

Der MTV Braunschweig organisiert einmal jährlich den Braunschweiger Nachtlauf, an dem die Grundschule Diesterwegstraße regelmäßig teilnimmt.

 

Stadtsportbund

Der Stadtsportbund bietet an der Grundschule Diesterwegstraße einmal pro Woche ein vielfältiges Sportangebot an. Im letzten Schuljahr war es z.B. eine Judo-AG, in diesem Jahr ist es die Voltigier-AG. In den Jahren davor wurde das Sportkarussel angeboten, in dem verschiedene Sportarten vorgestellt wurden.

 

Eintracht Braunschweig

Über Eintracht Braunschweig läuft das Projekt „Löwenbande“, in dem die Grundschule Diesterwegstraße seit mehreren Jahren vertreten ist. Neben der regelmäßigen Teilnahme an Turnieren, erhält die Schule auch einmal pro Saison 50 Freikarten für ein Bundesligaspiel der Eintracht.

 

United Kids Foundation

Die United Kids Foundation unterstützt die Grundschule Diesterwegstraße vor allem finanziell für die Anschafftung von verschiedenen Sportgeräten. Außerdem bietet die United Kids Foundation vielfältige Angebote zum Gesundheits- und Bewegungsbereich an, welche die Grundschule Diesterwegstraße als Projekttage nutzt.

 

Bewegtes Schulleben

Im Schuljahr stehen verschiedene Sportveranstaltungen an, welche im Folgenden benannt und kurz vorgestellt werden:

 

Bundesjugendspiele

Die ganze Schule trifft sich zu den Bundesjugendspielen.

Hier versammeln wir uns zunächst alle auf dem Rasen, wo eine Anlaufstation für alle Klassen eingerichtet ist. Gemeinsam wird eine lustige Erwärmung durchgeführt, bevor sich alle Klassen nach einem festen Zeitplan auf die Wettkampfstätten verteilen. Hier werden sie von Eltern, Studenten und einer kompetenten Aufsicht erwartet, die einen richtigen Leichtathletikwettkampf ermöglichen. Der Wettkampf besteht aus den Disziplinen 50m-Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf und (ab Klasse 2)  800m.  Für die erreichten Leistungen gibt es nach einem Punktsystem Urkunden. Wir nehmen mit unseren Bundesjugendspielen auch regelmäßig am Mehrkampfcup für Schulen teil. Hier erhalten die Kinder für ihre Leistungen goldene, silberne oder bronzene Anstecknadeln und eine passende Urkunde. In einer festlichen Runde werden am Schuljahresende die besten Schüler und Schülerinnen eines jeden Jahrgangs mit einem Buchpreis geehrt.

 

Schullauftag

Das erste Sportfest im Schuljahr ist traditionell unser Schullauftag.

Auch hier wird ein großes Gemeinschaftserlebnis geboten. Alle Kinder laufen am Ölper See in einem langsamen Tempo so lange wie sie können. Unser Motto: Wir sammeln Laufminuten. Dieser Lauftag fordert von unseren Kindern eine enorme Ausdauerbereitschaft und bringt für die meisten Kinder ein gesundes Selbstbewusstsein mit sich.

 

Turnfest

Einmal im Jahr ist unser erstes großes Turnfest in der Sporthalle.

Die Geräte Bock, Kasten (Sprung), Barren, Reck, und Langbank (Balancieren) sowie das Bodenturnen sind für alle eine große Herausforderung, für die viel geübt wird.

Auch hier gibt es für jeden eine Urkunde, für besondere Leistungen eine goldene.

 

Spielfest

Jeder Jahrgang bereitet sich auf ein anderes Mannschaftsspiel vor und tritt dann gegen die beiden anderen Klassen des Jahrgangs an.

Neben den genannten Veranstaltungen nehmen wir an folgenden Aktionen teil:

  • Teilnahme am Braunschweiger Nachtlauf
  • Regelmäßiger Besuch des Schulverkehrsgartens mit den dritten und vierten Klassen mit Schwerpunkt Rad fahren und Verkehrserziehung.
  • Aufbau von Fahrradparcours auf dem Schulhof für alle Klassen.

 

Bewegtes Lernen

Auch in der Unterrichtszeit wird dem Bewegungsdrang der Kinder Rechnung getragen.

 

  • bewusst bewegungsorientierte methodische Gestaltung des Unterrichts
  • optimale Einrichtung des Klassenraumes
  • Einfügen von Bewegungselementen nach längeren Stillephasen
  • Übungen zur Entspannung und Konzentration
  • Bewegungsliedern
  • Unterrichtsgänge in die Umgebung

 

Bewegungspausen

Die Hofpausen sind als aktive Spiel- und Bewegungspausen konzipiert. Anreize dazu bieten zwei große Klettergerüste mit vielfältigen Angeboten zum Balancieren, Klettern, Wackelbrücke, Reck und Drehkreisel.

Weiterhin sind drei Tischtennisplatten, eine Torwand, zwei Minitore, ein Basketballkorb, eine Schaukel und eine aus Reifen gebaute Hindernisbahn vorhanden. Zum Balancieren laden außerdem Baumstämme ein. Zusätzlich gibt es einen gut bestückten Raum mit Pausenspielgeräten, der in jeder Hofpause geöffnet wird. Die Bewegungspausen dauern jeweils 20 Minuten.

In der Betreuungszeit der verlässlichen Grundschule wird für die ersten und zweiten Klassen von den Betreuungskräften ein weiteres Bewegungsangebot bereitgestellt.


 Gesundheitserziehung

  • Für alle Kinder findet verbindlich eine Frühstückspause statt.
  • Im Erdgeschoss befindet sich eine Cafeteria, die ein gesundes Ernährungsangebot für die Kinder und Lehrkräfte bereithält.
  • Auf Elternabenden wird auf die Wichtigkeit eines gesunden Pausenfrühstücks hingewiesen.
  • Jede Schulklasse absolviert im Rahmen des Sachunterrichts mehrere Einheiten zur gesunden Ernährung, Zahngesundheit und Zahnpflege.
  • In Kooperation mit dem zahnärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes findet einmal pro Jahr in jeder Klasse eine Unterrichtsstunde zum Thema Zahnpflege statt. Daran anschließend erfolgt die jährliche zahnärztliche Untersuchung.
  • Projekte und Besuche außerschulischer Institutionen ergänzen die jeweiligen Angebote (z.B. Thema Ernährung).

 

Verkehrserziehung

Auf dem Fahrradparcours, der sich auf dem Schulhof befindet, lernen die Kinder das richtige Fahrverhalten im Straßenverkehr. Außerdem werden die Grundkenntnisse des Fahrradfahrens vermittelt, wodurch die Kinder die anspruchsvolle Motorik und Koordination lernen.

 

Lehrerfortbildung

Die Lehrkräfte nutzen regelmäßig die Sportangebote der regionalen Lehrerfortbildung und außerschulischen Träger.

 

[1] Niedersächsisches Kultusministerium: Lernen braucht Bewegung, Hannover 2006

[2] Niedersächsisches Kultusministerium: Rahmenrichtlinien für Sportförderunterricht, Hannover 2003

Date

12. Juni 2018

Tags

Test